Freitag, 30. September 2016

DINKELVOLLKORNBROT MIT DREIERLEI FLOCKEN


Vergessen Brot zu kaufen und das Kind braucht am nächsten Tag ein anständiges Frühstück? Wie gut, wenn man da noch Hefe zu Hause hat und die Mehlvorräte immer ausreichend gefüllt sind. Die 80 Gramm Flocken kann jeder nach Belieben wählen, also es geht auch nur eine Sorte oder ganz andere, als ich genommen habe. 






ZUTATEN

450 g Dinkel Vollkornmehl
80 g Vollkornflocken, ich habe Dinkel, Hafer und Kammut genommen
1 Würfel frische Hefe
2 gestr. TL Salz
300 ml warmes Wasser
2 EL oder 30 g Apfelsüße oder Zuckerrübensirup oder Agavendicksaft
3 EL Traubenkernöl oder ein anderes Öl nach Wahl
etwas Öl zum Fetten der Form


ZUBEREITUNG

Zunächst die zerbröselte Hefe und die Apfelsüße in das warme Wasser einrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Abgedeckt für ca. 30 Minuten an einen warmen Ort oder im Ofen bei 50 Grad gehen lassen. Dabei unbedingt einen hölzernen Kochlöffel in die Tür klemmen, so dass diese nicht komplett schließt.

Mehl, Salz und die Flocken in einer Schüssel mischen. Die Hefemischung zusammen mit dem Öl dazu geben und alles gut durch kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig abgedeckt nochmals gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Das dauert auch nochmal ungefähr 30 Minuten.

Den Ofen nun auf 200 Grad vorheizen. Abschließend den Teig noch einmal gut durchkneten. Dabei Mehl zufügen, falls er zu klebrig sein sollte. Eine Kastenform mit Öl ausstreichen und den Teig darin gleichmäßig verteilen. Mit einem Messer einen ca. 2 cm tiefen Längsschnitt hinein schneiden.

Das Brot für 45 Minuten backen. Es ist fertig, wenn es sich beim drauf klopfen hohl anhört. Das Brot aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.



  
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen