Freitag, 4. November 2016

APFEL COOKIES MIT MANDELN UND CRANBERRIES


Frisches Obst habe ich noch nie in Cookies gemacht, sondern bisher nur in Muffins und Kuchen. Ich mag das Ergebnis sehr, denn die Cookies werden dadurch schön saftig; trotzdem sind sie nicht zu weich. Die Mandelblättchen sind für den Biss und die Cranberries für eine zusätzliche Fruchtnote. 







ZUTATEN FÜR 12 STÜCK

1 halber Apfel (ich hatte einen großen Boskop)
2 EL Zitronensaft

75 g Alsan zimmerwarm
80 g Birkenzucker oder andere Süße
1 Prise Salz
1 Ei-Ersatz (zum Beispiel No Egg oder Sojamehl jeweils mit Wasser angerührt)
1 TL Natron
80 g Dinkelmehl 1050
2 EL kernige Haferflocken
50 g Mandelstifte
30 g getrocknete Cranberries (ungezuckert)






ZUBEREITUNG

Zunächst die Apfelhälfte schälen, halbieren und entkernen. In schmale Stifte schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Beiseite stellen.

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Alsan mit Zucker und Salz in einer Rührschüssel mit dem Mixer verquirlen. Dann den Eiersatz unterschlagen.

Mehl mit Natron, Mandeln, Haferflocken, Cranberries und Apfelstücken mischen und unter die Masse heben. Gut durchrühren.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit zwei Teelöffeln 12 runde Häufchen auf das Backpapier geben. Dabei genügend Abstand zwischen den Cookies lassen.

Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und für 13 bis 15 Minuten backen. Wenn die Ränder dunkel werden, müssen sie definitiv raus.

Die Cookies mit dem Backpapier auf ein Gitterrost ziehen und abkühlen lassen.


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen