Montag, 16. Januar 2017

BANANENBLÜTENSALAT MIT MANGO UND KORIANDER


Auf unserer Rundreise durch den Süden Thailand waren wir am Rande des Regenwald Nationalparks in einem kleinen unscheinbaren Restaurant und dort habe ich das erste und bisher einzige Mal in Thailands einen Salat mit Bananenblüten auf der Karte entdeckt. Neugierig wie ich bin und als Salatfan sowieso, habe ich ihn mir gleich bestellt und er war so köstlich, dass ich ihn während der vier Tage unseres Aufenthaltes dort täglich gegessen habe. Nun habe ich in unserem Asia Supermarkt die Bananenblüten in der Dose entdeckt und gleich mitgenommen, um einen Salat draus zu machen. 

Es ist natürlich kein Vergleich mit frischen Blüten, aber einfach mal was ganz anderes. Sie haben keinen starken Eigengeschmack sondern schmecken ganz leicht ählich wie Lichee. Die Konsistenz ist zu vergleichen mit der Jackfrucht aus der Dose. Auf jeden Fall eignen sich die Blüten für Fitness Salate, denn sie haben auf 100 Gramm gerade einmal 5 kcal.






ZUTATEN

1 Dose Bananenblüten (Abtropfgewicht 280 g)
250 g Mungobohnensprossen
1 rote Paprikaschote
2 Schalotten
1 kleine Mango
1 kleiner Bund frischer Koriander

2 EL Reisessig
2 süße Chilisauce
2 EL Sojasauce
1 EL dunkles Sesamöl
1 TL Birkenzucker oder Rohrzucker oder Palmzucker


ZUBEREITUNG

Zunächst das Dressing anrühren aus Reisessig, Chilisauce, Sojasauce, Sesamöl und Zucker, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Die Bananenblüten in einem Sieb abtropfen lassen. Bohnsprossen waschen und ebenfalls abtropfen lassen. Paprika von Stielansatz und Kernen befreien und in schmale Streifen schneiden. Koriander zupfen, waschen und trocken schleudern. Von den Schalotten die äußerste Schicht und den Ansatz entfernen und in feine Ringe schneiden. Mango schälen und anschließend entlang dem Kern das Fruchtfleisch lösen. Die Hälften halbieren und in Scheiben schneiden.

Bananenblüten in Streifen schneiden und anschließend alle Zutaten bis auf den Koriander in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. 15 Minuten ziehen lassen.

Zum Schluss den Koriander dazu geben.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen