Freitag, 14. Oktober 2016

DOPPELDECKER MIT NOUGATFÜLLUNG


Das Nuss-Nougat zum Backen esse ich auch gern einfach so mit dem Löffel, weil das so lecker ist. Zwischen zwei Kekse passt es aber auch gut und erinnert von der Idee ein wenig an die Prinzenrolle. Wer Wert auf exakt gleiche und dünnere Kekse legt, sollte sie mit einem runden Ausstecher machen. 






ZUTATEN

300 g Dinkelmehl 1050 oder ein anderes Mehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver
100 g Birkenzucker oder einen anderen Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch
150 g weiche Margarine
 150 g Nuss-Nougat 


ZUBEREITUNG

Für den Teig Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker vermischen. Milch und Margarine hinzufügen und die Zutaten mit dem Mixer mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten.

Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal mit der Hand gründlich kneten und daraus zwei ungefähr 20 cm lange Rollen formen. In Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Ofen vorheizen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze. Teigrollen in dünne Scheiben schneiden und auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Ofen schieben und für 8 bis 10 Minuten backen.

Die gebackenen Kekse mit dem Backpapier auf einen Rost ziehen und erkalten lassen.

Nuss-Nougat in einem kleinen Topf langsam erhitzen, so dass es gerade nicht mehr fest ist. Die eine Hälfte der Plätzchen auf der Unterseite mit dem Nuss-Nougat bestreichen und die andere Hälfte mit der Unterseite darauf legen. Nun nur noch die Füllung fest werden lassen.






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen