Dienstag, 9. Juni 2015

EINFACHER NUDELSALAT


Heute kommt ein Riesenpott Nudelsalat auf den Tisch. Den essen wir alle so gern, dass wir gar nichts dazu brauchen. Er ist ganz klassisch zubereitet; den besonderen Pfiff bekommt er durch die getrockneten Tomaten und etwas Curry und Kurkuma. Die getrockneten Tomaten, die ich verwende, sind nicht in Öl eingelegt, aber dennoch saftig. Die gibt es bei uns im Reformhaus.





 ZUTATEN

400 g Spiralnudeln
½ bis 1 Glas Gewürzgurken (wir mögen es mit viel Gewürzgurken)
1 Paprikaschote
250 g vegane Wurst
100 g getrocknete Tomaten

Für das Dressing:
500 g Sojajoghurt
2 EL selbstgemachte Remoulade (siehe Dips und Saucen)
oder vegange Mayonnaise
2 EL Ketchup
2 EL Senf
2 Zehen Knoblauch gepresst
250 ml Gewürzgurkenwasser
½ TL Salz
½ TL Paprika
½ TL Kurkuma
½ TL Curry
Pfeffer


ZUBEREITUNG

Zunächst einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und die Nudeln darin gar kochen.

Währenddessen Paprika, Tomaten, Wurst und Gewürzgurken klein schneiden und in eine große Schüssel geben. Das Dressing zusammenrühren und darüber gießen.

Wenn die Nudeln gar sind, in ein Sieb abgießen und anschließend kurz mit kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen und ebenfalls in die Schüssel geben. Alles gut vermischen und eventuell noch nachsalzen. Mindestens eine Stunde ziehen lassen.


Wenn die Nudeln zu viel Sauce ziehen, noch mehr Gewürzgurkenwasser nachgießen.

Frische Kräuter passen auch noch gut mit rein, aber mein Sohn mag leider keine.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen