Donnerstag, 4. Juni 2015

KIDNEYBOHNEN-BRATLINGE MIT KNOBLAUCH-RAITA


Irgendwie musste ich mal Kidneybohnen verarbeiten, aber was daraus machen, wenn man kein Chili sine Carne mag? Im Zweifelsfall mit Gewürzen, Zwiebeln und Knoblauch mischen und ab in die Pfanne damit.






ZUTATEN

Für die Bratlinge:

1 große Dose Kidneybohnen
1 große Zwiebel
50 g getrocknete Tomaten in Öl
2 Zehen Knoblauch
2 TL Harissa
1 TL Curry
½ TL geräuchertes Paprikapulver
½ TL Kurkuma
½ TL Salz
50 g Maisstärke
Pfeffer
Öl

Für das Raita:

500 g Sojajoghurt
2 Zehen Knoblauch
1 TL Raita Masala
Salz


ZUBEREITUNG

Den Joghurt mit gepresstem Knoblauch, Raita Masala und Salz mischen und eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Die Kidneybohnen abgießen und zusammen mit den Tomaten und dem Knoblauch pürieren. Zwiebeln sehr klein schneiden und dazu geben. Gewürze und Maisstärke untermischen.

In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen. Löffelweise die Masse in die Pfanne geben und flach drücken. Von beiden Seiten knusprig braten. Herausnehmen und mit Küchenpapier kurz das überschüssige Öl abnehmen.

Zusammen mit dem Raita servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen