Donnerstag, 18. Juni 2015

INDISCH GEFÜLLTE KARTOFFEL-PLÄTZCHEN


Zu diesem Essen wurde ich inspiriert von den Farali Pattice, einem Essen, das auf den Straßen Bombays verkauft wird. Sie werden dort mit verschiedenen Nüssen und Rosinen gefüllt. Ich habe das Rezept abgewandelt und eine Füllung aus roten Linsen, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kokosflocken und Gewürz zubereitet. 





ZUTATEN FÜR 12 - 14 STÜCK

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
3 EL Kichererbsenmehl
70 g rote Linsen
1 kleine Zwiebel
1 EL Kokosflocken
20 g Ingwer am Stück
2 Zehen Knoblauch
2 TL Garam Masala
Salz und Pfeffer
etwas Kokosmilch
1 EL Kokosöl


ZUBEREITUNG

In einer kleinen Pfanne die Kokosraspel rösten, bis sie leicht braun werden, beiseite stellen.

Kartoffeln in einem Topf mit Wasser aufsetzen und gar kochen. Dann abgießen und abkühlen lassen.

Die Linsen in einem Sieb abwaschen und in Wasser weiche kochen, aber sie sollten noch etwas Biss haben, sonst zerfallen sie. Dann abgießen. Während die Linsen kochen die Zwiebel schälen und fein würfeln, Ingwer schälen und reiben, Knoblauch schälen und zu dem Ingwer pressen. Die Linsen abgießen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin braun anbraten. Knoblauch und Ingwer dazu geben und für eine Minute mitbraten. Vom Herd nehmen und Linsen und Kokosflocken dazu geben. Mit Garam Masala, etwas Salz und Pfeffer würzen und alles verrühren. Nur so viel Kokosmilch zugeben, dass die Masse nicht mehr bröselt.

Kartoffeln schälen und zerstampfen. Dann mit dem Mehl mischen und gut verkneten. Aus der Masse 12 bis 14 Bällchen formen. Dann jedes Bällchen in der Handfläche flach drücken und einen TL Füllung hineingeben. Von den Seiten her zu einer Kugel formen und flach drücken.

Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelplätzchen darin ausbraten. Sie sollten außen schön kross sein.

Wir haben sie zusammen mit Gurken Raita und Mango Chutney gegessen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen