Samstag, 30. Mai 2015

RHABARBER-VANILLE-KONFITÜRE


Seit neuestem gibt es den Xucker auch als Gelierzucker zum Konfitüre kochen. Also habe ich ihn gekauft und gleich ausprobiert. Es hätte etwas mehr gelieren können, aber es kommt an Konfitüre schon sehr nah ran. Vielleicht klappt es mit einem süßeren Obst besser. Aber Hauptsache es schmeckt, und das tut es. Diese Konfitüre ist recht säuerlich, aber ich mag das, weil die meisten Konfitüren sind mir viel zu süß.






ZUTATEN

1200 g Rhabarber (dafür 1500 g Rhabarber kaufen)
400 g Gelierxucker oder normaler Gelierzucker
2 EL Vanilleextrakt, flüssig


ZUBEREITUNG

Nach dem Putzen und Schälen des Rhabarbers sollten ungefähr 1200 Gramm übrig bleiben. Die Stangen in ungefähr 2 cm breite Stücke schneiden. In einem Topf mit dem Gelierzucker gut durchmischen und auf dem Herd zum Kochen bringen.

Die Mischung sollte mindestens 2 Minuten sprudelnd kochen, auf jeden Fall aber so lange, bis der Rhabarber weich ist. Dann das Vanilleextrakt einrühren und in Schraubgläser randvoll abfüllen. Sofort mit dem Deckel verschließen und umgedreht für 5 Minuten stehen lassen. Dann aufrecht stellen und abkühlen lassen.

Bei mir kamen bei dieser Menge 4 Gläser raus.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen