Sonntag, 17. Mai 2015

GELBES THAI-CURRY FÜR FAULE


Die Thaiküche ist unter anderem deshalb so gesund, weil das Gemüse immer sehr klein geschnitten wird und dadurch nur kurz gegart werden muss. Manchmal habe ich aber einfach keine Lust, ewig zu schnippeln, da tut es dann auch mal der fertige Wok Mix aus der Kühltruhe. Frischen Knoblauch und Ingwer habe ich sowieso immer im Haus und im Kühlschrank war noch Zitronengras, das weg musste.






ZUTATEN

3 Zehen Knoblauch
1 Stück Ingwer (5 cm)
4 Stück Zitronengras
750 g Wok Mix Gemüse TK
1 kleine Dose Bambusstreifen
2 Dosen Kokosmilch
800 ml Gemüsebrühe
2 EL Norisauce (zu finden unter Dips und Saucen)
2 EL Sojasauce
3 EL Gelbe Currypaste
1 EL Currypulver
1 EL Cumin gemahlen


ZUBEREITUNG

Knoblauch und Ingwer sehr klein schneiden. Von der Kokosmilch drei EL von dem, was sich dick absetzt, abnehmen und in einem Topf erhitzen. Die Currypaste, Curry, Cumin, Knoblauch und Ingwer einrühren und 2 Minuten köcheln lassen. Dann mit der restlichen Kokosmilch und Brühe ablöschen.

Zitronengras, Gemüsemischung und Bambusstreifen dazu geben und einige Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist aber noch Biss hat. Mit Norisauce und Sojasauce abschmecken.

Sambal Oelek kann man auch noch dazu geben.

Kommentare:

  1. Es gibt doch wirklich nichts besseres als ein Curry, perfekt für faule Tage.
    Dein Rezept finde ich klasse, schmeckt bestimmt schön lecker ingwerig, mjam :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere's Pan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du wohl recht. Ich mache sogar immer die doppelte Menge und friere etwas davon ein. Dann kann ich noch fauler sein ;-D

      Löschen